HANDLUNGSRAUM -
THEATERPÄDAGOGIK und DRAMATHERAPIE
Theaterpädagogik

In und mit der Theaterpädagogik tun sich Handlungsräume für alle Menschen auf: Grosse & Kleine, Alte & Junge, Dicke & Dünne, Kopfmenschen & Bauchmenschen, Menschen mit & ohne Behinderung, ...  

Im gemeinsamen Entdecken und Ausprobieren von Körper, Atem, Stimme, Rollen, Texten und in freien Improvisationen gibt es viel Spiel- und Handlungsraum für Vertrautes & Neues, Alltägliches & Abgehobenes, fürs Denken & Handeln.

Ich führe, leite und begleite Workshops, Projekte mit Gruppen oder Schulklassen, fortlaufende Kurse und Theatergruppen oder einzelne Produktionen.

Die  Ziele werden gemeinsam definiert. Die Wege sind nicht immer gerade. Überraschungen gehören dazu.
 


AKTUELLE KURSE &
WORKSHOPS AUF

 
Drama-/ Theatertherapie

Spie(gel)st du mit mir? Ich schaffe Spiel-Raum und Handlungs-Raum. Sicher, geschützt und gehalten. In diesem können Menschen sich frei bewegen und ausprobieren. Sie können sich selbst, anderen und Anderem begegnen.

Es ist ein Raum, in dem Gestern auf Heute und Morgen trifft. Der das Gestern zum Heute werden lässt und dadurch für Morgen neue Türen öffnet. Ein Raum, der das Heute zum Gestern werden lässt, damit Türen geschlossen werden können, um sich dem Morgen zuzuwenden.

Es ist ein Raum, in dem Gefühle erspürt, gespürt und ihnen nachgespürt werden kann. Wo Gefühle ihren Platz bekommen und ihnen eine Berechtigung gegeben wird. Er gibt Möglichkeiten, sich den unbekannten oder ungewollten Gefühlen zu nähern, ihnen Gestalt zu geben und mit ihnen in Kontakt zu treten.

Es ist ein Raum, in dem Vorstellungen für Handlungen entstehen können und diese in Bewegung und Spiel probe-gehandelt werden. Es ist ein Raum in dem Handlungen, Haltungen und Verhalten spielerisch ausprobiert werden, die im bisherigen Repertoire noch nicht enthalten oder noch nicht verfügbar waren und dadurch etwas in Bewegung bringen. In dem erspielte und erprobte Handlungen zu neuen Vorstellungen führen, die das Leben bewegen.

Es ist ein Raum, der zugleich Innen und Aussen ist. Die Freiheit im Spiel entsteht im Fluss und im Austausch von Innen nach Aussen und von Aussen nach Innen. Im Aussen zeigt sich das Innen. Das Innen bahnt sich einen Weg nach Aussen und wird greifbar, anschaubar, wandelbar. Erfahrungen im Aussen bahnen sich ihren Weg nach Innen und können dort ihren Platz finden und als neues Material in das Repertoire der Handlungen, Haltungen und Verhalten eingehen. 

Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint